Ingeborg Bachmann-Biografie

Ingeborg Bachmann
österreichische Schriftstellerin (1926 - 1973)

Ingeborg Bachmann wurde am 25. Juni 1926 in Klagenfurt, Österreich geboren.

Ingeborg Bachmann war eine der größten deutschsprachigen Lyrikerinnen und Prosaschriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts.

1953 veröffentlichte sie den Gedichtband »Die gestundete Zeit« (1961).
Ingeborg Bachmann erhielt im gleichen Jahr den Literaturpreis der Gruppe 47 für den Gedichtband »Die gestundete Zeit«.

Bilder aus ihrem Leben. Mit Texten aus ihrem Werk und 222 Abbildungen. 1956 veröffentlichte Bachmann den Gedichtband »Anrufung des Großen Bären«, im Jahr darauf erhielt sie den Bremer Literaturpreis und wurde Dramaturgin beim Bayerischen Fernsehen.

1961 veröffentlichte Bachmann einen Erzählband mit dem Titel »Das dreißigste Jahr«.

1965 veröffentlichte Bachmann den Essay »Die geteilte Stadt«.

Die Republik Österreich verlieh ihr 1968 den Großen Österreichischen Staatspreis für Literatur.

1971 schrieb sie den Roman »Malina«, den ersten Band der unvollendeten Romantrilogie »Todesarten«.
Bachmann schildert in ihrem Roman »Malina«, wie eine Frau an ihrem egozentrischen Mann zerbricht. »Malina« (1971) ist der erste Teil des unvollendeten »Todesartenzyklus« und einziger Roman.

Ingeborg Bachmann erhielt im Jahr 1953 den Literaturpreis der Gruppe 47 für den Gedichtband »Die gestundete Zeit«. 1964 erhielt sie den Georg-Büchner-Preis.

Ingeborg Bachmann: Der dunkle Glanz der Freiheit - Die Biografie Bachmann war auch eine bedeutende österreichische Lyrikerin. Sie hat ihr Schreiben nie nur als Berufung, sondern immer auch als Zwang, Obsession, Verdammnis und Strafe empfunden. Weltbürgerin und Heimatsuchende in einem, hat Bachmann immer auch um ihre persönliche Freiheit gerungen und ihre literarischen Ziele kompromisslos verteidigt.

Ingeborg Bachmann starb am 17. Oktober 1973 in Rom an den Folgen eines Brandunfalles in ihrer Wohnung.

Sie wurde am 25. Oktober 1973 auf dem Friedhof Klagenfurt-Annabichl begraben.




  Ingeborg Bachmann-Preis


Alljährlich findet in ihrer Geburtsstadt ein Literaturwettbewerb statt, dessen Hauptpreis nach der Schriftstellerin und Lyrikern benannt wurde (Ingeborg-Bachmann-Preis).



    Ingeborg Bachmann-Romane

Malina. Roman
Malina
Die gestundete Zeit
Die gestundete Zeit
Das dreißigste Jahr. Erzählungen.

Das dreißigste Jahr.
Erzählungen.
Sämtliche Erzählungen
Sämtliche
Erzählungen
Sämtliche Erzählungen
Sämtliche
Erzählungen
Sämtliche Gedichte
Sämtliche
Gedichte



  Ingeborg Bachmann-Biografien

Ingeborg Bachmann. In Selbstzeugnissen und Bilddokumenten.
Ingeborg Bachmann
von Hans Höller
Ingeborg Bachmann.
Ingeborg Bachmann
von Kurt Bartsch
Bilder aus ihrem Leben. Mit Texten aus ihrem Werk und 222 Abbildungen.
Bilder aus ihrem Leben.
Werke in vier Bänden.
Werke in vier Bänden.



    Hörbücher

Ingeborg Bachmann. 2 CDs
Ingeborg Bachmann.
2 CDs
Die gestundete Zeit. CD.
Die gestundete Zeit. CD.
Erklär mir, Liebe. CD. Gedichte 1948 - 1957. Lesung
Erklär mir, Liebe. CD.



Internet-Adressen

www.ingeborg-bachmann.cc
www.ingeborg-bachmann-forum.de



[   Ingeborg Bachmann-Zitate   ]



Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen