Peter Falk-Biografie

Peter Falk
Peter Falk
amerikanischer Schauspieler (1927 - 2011)

Peter Falk wurde am 16. September 1927 in New York geboren.

Peter Falk war ein bekannter zeitgenössischer amerikanischer Filmschauspieler und Filmproduzent, der durch seine Hauptrolle in der Krimiserie Columbo zu Weltruhm gelangte.

International und einem breiten Publikum bekannt wurde er durch die Darstellung des unkonventionellen, scharfsinnig-kühlen Kriminalinspektors Columbo in der gleichnamigen Fernsehserie, die von 1971 bis 1977 gedreht wurde. Peter Falk verhalf dem Fernsehen zu einem seiner größten Serienerfolge.

Mit intellektuellem Scharfsinn löste er streng analytisch die kniffligsten Kriminalfälle. Seit 1989 spielte er in über 20 neuen Folgen der erfolgreichen Kriminalserie.

Bevor er die Rolle des Inspektors Columbo übernahm, hatte Peter Falk bereits in einer beachtlichen Zahl von Kinofilmen mitgespielt. Seinen ersten Film drehte der Schauspieler 1958 mit »Sumpf unter den Füßen« .

In »Sieben gegen Chicago« (1964) zusammen mit dem "Rat Pack" um Frank Sinatra oder in »The Great Race« (1965) an der Seite von Tony Curtis und Jack Lemmon.

Peter Falk spielte aber auch weiterhin Theater und in Fernseh-Serien mit. Seine erste Fernseh-Serie bekam er 1965: »The Trials of O'Brien«, die er auch mitproduzierte. Die Geschichte des Rechtsanwalts O'Brien kam aber trotz guter Kritiken beim Publikum nicht an und lief nur 22 Folgen lang.

1968 spielte er dann zum ersten Mal die Rolle des Inspektors Columbo in dem Film »Mord nach Rezept«. Falk weigerte sich einige Jahre, dem Pilotfilm weitere Episoden folgen zu lassen, weil er sich nicht festlegen lassen wollte, und machte weitere Kinofilme, u.a. »Das Schloß in den Ardennen« von Sydney Pollack.

Besonders bemerkenswert ist seine Zusammenarbeit mit John Cassavetes, zuerst in dem Film »Ehemänner« (1970), später dann in »Eine Frau unter Einfluß« (1974) und »Sterben und leben lassen« (1986).

1971 gab Falk seinen Widerstand auf und verkörperte ein zweites Mal den Inspektor Columbo. Von nun an folgten bis 1978 jährlich sechs Folgen der Serie, und Falks Gage erhöhte sich ebenfalls stetig. Dies und seine Launenhaftigkeit während der Dreharbeiten brachten den Sender NBC dazu, die Serie einzustellen; sie wurde einfach zu teuer.
1972 gewann er einen "Tony" für »The Prisoner of Second Avenue« (»Das Nervenbündel«).

In dem Film »... all the marbles« (1981) spielte er in einer seiner schönsten Rollen den Manager zweier Showringer-Girls eine Vaterfigur. Gemeinsam ziehen sie durch die Lande, unerschrocken in der Einsamkeit der amerikansichen Ebenen.

Peter Falk wurde mit zahlreichen Preisen geehrt. Für seine Rolle als Inspektor Columbo erhielt er drei "Emmys" und einen "Golden Globe".

Peter Falk starb am 23. Juni 2011 im Alter von 83 Jahren in Beverly Hills.