Gottfried Keller-Biografie

Gottfried Keller
Gottfried Keller
schweizer Dichter (1819 - 1890)

Gottfried Keller wurde am 19. Juli 1819 als Sohn des Drechslermeisters in Zürich geboren.

Gottfried Keller war ein berühmter schweizer Dichter des 19. Jahrhunderts.

Keller wollte zuerst Maler werden, erkannte dann bei einem Studienaufenthalt in München seine dichterische Begabung.

Ansicht von Zürich Nach seinem Aufenthalt in München kehrte er nach Zürich zurück, um sich ganz der Kunst des Dichtens hinzugeben. Er veröffentlichte erste Gedichte, nahm Anteil an den gesellschaftlichen Prozessen seiner Zeit (Vormärz) und veröffentlichte unter anderem auch die gesammelten Gedichte 1846.

Züricher Novellen 1878 veröffentlichte Keller die Novellensammlung »Züricher Novellen« in zwei Bänden und 1884 »Das Sinngedicht«.

Er schuf neben vielen Gedichten vorwiegend erzählende Werke, die sich durch Phantasie und Darstellungskunst, Humor und Menschenkenntnis und meisterhafte Sprache auszeichnen.

Gedichte in einem Band Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Romane »Kleider machen Leute«, »Romeo und Julia auf dem Dorfe«, »Der grüne Heinrich«, »Die Leute von Seldwyla« und die Novellensammlung »Züricher Novellen«.

Gottfried Keller starb am 15. Juli 1890 in Zürich.



    Gottfried Keller-Werk

Gedichte in einem Band
Gedichte in
einem Band
Kleider machen Leute. Stuttgart 1874.
Kleider machen Leute
Kleider machen Leute. Mit Lernmaterialien.
Kleider machen Leute
Romeo und Julia auf dem Dorfe.
Romeo und Julia
auf dem Dorfe
Der grüne Heinrich.
Der grüne Heinrich
Der grüne Heinrich. Erste Fassung.
Der grüne Heinrich.
Erste Fassung.
Die Leute von Seldwyla. Vollständige Ausgabe der Novellensammlung.
Die Leute
von Seldwyla
Die Leute von Seldwyla. Text und Kommentar.
Die Leute
von Seldwyla



    Gottfried Keller-Werk

Die Leute von Seldwyla.
Die Leute
von Seldwyla
Züricher Novellen
Züricher Novellen
Der grüne Heinrich.
Der grüne Meinrich



Internet

Gottfried Keller
Gottfried Keller