Niccolò Machiavelli-Biografie

Niccolò Machiavelli
Niccolò Machiavelli
italienischer Staatstheoretiker (1469 - 1527)

Niccolò Machiavelli wurde am 3. Mai 1469 in Florenz geboren.

Niccolò Machiavelli war ein italienischer Staatstheoretiker und Denker des Absolutismus. Er gilt als der Begründer des Machiavellismus, einer absolutistischen Staats- und Herrschaftsform.

Niccolò Machiavelli Er untersuchte die Ursachen der politischen Ohnmacht Italiens und stellt in seinem Hauptwerk »Der Fürst« (»Il Principe«) unter Bruch mit der Tradition christlich-metaphysischer Staatstheorie den Staat und dessen Führer als übergesetzliche Gewalten dar.
Der Herrscher wird als Machtmensch geschildert, dessen Handeln allein Machtgründen entspringt.

Wenn ein Fürst seine Arbeit gut macht, "so werden die Mittel immer ehrenvoll, und von jedermann löblich befunden werden", ermunterte der gelehrte Italiener die Fürsten mit seiner Denkschrift auch zu unkonventionellen Methoden.

Machiavelli begründete eine Theorieschule, die Realismus genannt wird. Nach dessen praktischer Auffassung zählen in der Politik nicht gute Worte oder Absichten, sondern das Ergebnis.

Niccolò Machiavelli starb am 22. Juni 1527 in Florenz.