Reinhold Messner-Biografie Startseite >>>

Reinhold Messner
südtiroler Bergsteiger und Ausnahme-Alpinist (* 1944)

Reinhold Messner wurde am 17. September 1944 als Sohn eines Bergbauern in Brixen in Südtirol geboren.
Messner wuchs mit seinen acht Geschwistern in Villnöß in Südtirol auf.

Reinhold Messner ist ein renommierter Extrembergsteiger, Kletterer, Wüstenwanderer, Europapolitiker und Museumsgründer. Er ist der berühmteste Bergsteiger und Abenteurer unserer Zeit. Als Kletterer, Höhenbergsteiger, Grenzgänger und ›Philosoph in Aktion‹ hat er immer wieder neue Maßstäbe gesetzt. Zu seiner praktischen Lebensphilosophie gehört, persönliche Leistungsgrenzen zu überwinden, um an die Grenzen bzw. die Grenzregionen dieser Welt zu gelangen.

Nach Technik-Studium und einer Tätigkeit als Mittelschullehrer fand er seine Erfüllung im Extrem-Bergsteigen und verschrieb sich ganz dem Leben als Bergsteiger und Grenzgänger. Von seiner Heimat Südtirol brach er auf, die höchsten Gipfel der Welt zu besteigen und zu erobern.

Seit 1969 hat er mehr als 100 Reisen in die Gebirge und Wüsten dieser Erde unternommen. Bei seinen Expeditionen gelangen ihm rund 100 Erstbesteigungen und die Besteigung aller 14 Achttausender der Erde.

Der südtiroler Bergsteiger gilt als Ausnahme-Alpinist und Berg-Pionier. Er war der erste Bergsteiger, der alle 14 Achttausender-Gipfel der Erde bezwang.

Südtiroler Berge Messner war ursprünglich ein begeisterter Felskletterer. Schon in seiner Jugend bestieg der talentierte Kletterer alle höheren Berge in seinen heimatlichen Südtiroler Bergen. In den Alpen hatte er schon die waghalsigsten Touren in Rekordzeiten gemeistert.

1970 führte er seine erste Himalaya-Expedition zum Nanga Parbat, dem nackten Berg, durch. In den Alpen hat er schon die waghalsigsten Touren in Rekordzeiten gemeistert, aber einen Achttausender auf einer neuen Route im Alleingang zu bewältigen - das sieht er als seine große Chance.

Nach Absprache mit dem Expeditionsleiter erklomm Reinhold Messner die steil abfallende Wand allein, bis er merkte, dass sein jüngerer Bruder ihm gefolgt war. Nach der erfolgreichen Besteigung des Nanga Parbat in neuer Rekordzeit passierte ein Bergdrama: er verlor beim Abstieg vom Gipfel seinen Bruder Günter, der beim Abstieg auf der Diamir-Flanke tödlich verunglückte. Lange Zeit wusste niemand, was mit dem 23-Jährigen geschehen war und wie es zu dieser Tragödie im ewigen Eis kam. Im August 2005 tauchte die Leiche des Verschollenen auf. [mehr >>>].

Bei dieser dramatischen Gipfel-Expedition verlor er zudem einigen Zehen durch Erfrierung.

In der Folgezeit suchte sich Messner im Himalaya neue bergsteigerische Herausforderungen. Er bestieg während zahlreicher Himalaya-Expeditionen als erster Mensch alle 8.000er-Gipfel der Erde.

Der sehr ehrgeizige Alpinist brauchte immer wieder neue Herausforderungen und suchte sich später auch ausserhalb des Alpinismus neue Ziele.

Der Ausnahme-Alpinist widmete sich später anderen Projekten. Zusammen mit dem Abenteurer Arved Fuchs führte er eine grosse Südpol-Expedition durch. Er durchquerte die Antarktis und später auch Grönland zu Fuß. 1989/90 gelang ihm zusammen mit Arved Fuchs die Durchquerung der Antarktis zu Fuß.

Die Expedition in die Wüste Gobi war das letzte grosse Abenteuer des Extremsportlers. Messner hat erkannt, dass es "lächerlich" ist, in seinem Alter noch Gewalttouren auf sich zu nehmen.

Für die Grünen saß der Südtiroler im Europäischen Parlament in Strassburg. Er engagierte sich dort mehrere Jahre als Abgeordneter der italienischen Grünen im Europa-Parlament für den Umweltschutz und die Bewahrung der Bergwelt.

Zwischen seinen Reisen wohnt Reinhold Messner mit seiner Familie in Meran und auf dem alten Schloss Juval in Südtirol, wo er Bergbauernhöfe bewirtschaftet, Bücher schreibt und seine museale Anlagen entwickelt.

Seine Abenteuerlust brachte den erfolgreichen Bergsteiger und Gipfelstürmer auch zum Schreiben. Seine Bücher, in denen er seine Erlebnisse als Bergsteiger festhielt, wurden allesamt Bestseller.

Heute widmet er sich vor allem seinen Messner Mountain Museen (MMM) sowie Film- und Buchprojekten.

Der nackte Berg
Der nackte
Berg

Die weisse Einsamkeit
Die weisse
Einsamkeit


Mein Leben am Limit
Mein Leben
am Limit

Berge versetzen
Berge
versetzen


Everest Solo
Everest Solo
Annapurna
Annapurna
Mein Weg: Bilanz eines Grenzgängers
Mein Weg: Bilanz eines Grenzgängers


    Reinhold Messner-Bücher

Der nackte Berg. Nanga Parbat.
Der nackte
Berg
Die weisse Einsamkeit. Mein langer Weg zum Nanga Parbat.
Die weisse
Einsamkeit



Mein Leben am Limit
Mein Leben
am Limit
Berge versetzen
Berge
versetzen
Everest Solo
Everest Solo
Annapurna
Annapurna



  Reinhold Messner als Schriftsteller


Mein Leben am Limit Seine Bücher, allesamt Bestseller, handeln von der Einsamkeit, der Freiheit, der Herausforderung, einem »Leben am Limit«, der Verschieben von Grenzen, dem Machen von Unmachbaren: Sie handeln letztlich von ihm selbst.

Das Schreiben ist dabei seine Energiequelle und die Basis für viele seiner anderen Tätigkeiten.




Mount Everest

  Der Grenzgänger Reinhold Messner


Der Bergsteiger Reinhold Messner ist ein Grenzgänger und begibt sich in Grenzsitzuationen, um seine Ängste, Zweifel und Hochgefühle zu erfahren. Seine Biografie ist jedoch nicht am Everest orientiert. Messner war ursprünglich ein begeisterter Felskletterer.

Durch den Unfall am Nanga Parbat - dem nackten Berg - bei dem er sich sechs Zehen erfror, konnte er nicht mehr Felsklettern. So kam der Südtiroler schliesslich zum Höhenbergsteigen.





»Der Gipfel des Nanga Parbat
ist der desolateste Platz der Welt.«




Internet

Reinhold Messner
Reinhold Messner - Der Grenzgänger
Toter Bruder von Reinhold Messner am Nanga Parbat gefunden
Reinhold Messner - Am Gipfel der Gefahr



[   Reinhold Messner-Zitate   ]




Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen