Friedrich Schlegel-Biografie Startseite >>>

Friedrich Schlegel
Friedrich Schlegel
deutscher Dichter und Schriftsteller (1772 - 1829)

Friedrich Schlegel wurde am 10. März 1772 in Hannover als zehntes Kind eines lutherischen Pastors und Dichters geboren.

Friedrich Schlegel war einer der bedeutendsten Dichter der Romantik und führender Literaturtheoretiker und -kritiker der Zeit der Romantik.

Schlegels Ziel war nach eigenem Bekunden die verbindende Darstellung von Philosophie, Prosa, Poesie, Genialität und Kritik. Wichtige Motive dieses Strebens waren die Konzeptionen einer „progressiven Universalpoesie“, der romantischen Ironie und einer „neuen Mythologie“.

Die beiden Schlegel-Brüder hielten sich 1799 und 1800 in Jena auf, wo sie mit Novalis, Clemens Brentano, Johann Gottlieb Fichte und Friedrich Wilhelm Joseph Schelling in freundschaftliche Beziehungen traten. Zusammen bildete der Kreis die sogenannte »Jenaer Frühromantik«. Für die von den Schlegels entwickelten Theorien lieferte Ludwig Tieck die literarischen Beispiele.

Schlegel schrieb auch kritische und historische Abhandlungen sowie programmatische Essays, z.B. über Lessing. Er ist der Verfasser des Romans »Lucinde« (1799).

Zusammen mit seinem Bruder August Wilhelm veröffentlichte er 1798 das Journal »Athenäum«, das nach zwei Jahren im Jahr 1800 bereits wieder eingestellt wurde.

Mit diesen großen Worten für große Gefühle beschrieb der Romantiker Friedrich Schlegel in seinem Roman »Lucinde« seine Gefühle für die neun Jahre ältere Dorothea Veith. Er suchte ein neues Wort für die Größe seiner Liebe zu ihr. Romantik bedeutet für Schlegel das Eins sein mit der Geliebten - mit allen Sinnen und für alle Zeiten. In seiner Wahrnehmung existiert nichts mehr außer dem Fühlen und den Liebenden. Sie sind der Nabel der Welt.

Bedeutend sind seine genialen und geistvollen Aphorismen. Der Aphoristiker Schlegel, „gemeinhin als ein genialischer Chaot mit sprunghaften Einfällen betrachtet“, inspirierte unter anderen den Historiker Leopold von Ranke.

Friedrich Schlegel hatte einst vorausgesagt und gefordert: »Je mehr die Poesie Wissenschaft wird, je mehr wird sie auch Kunst.«
Der Dichter der Romantik Friedrich Schlegel starb am 12. Januar 1829 in Dresden.






Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen