René Descartes-Biografie

René Descartes
französischer Philosoph (1596 - 1650)

René Descartes wurde am 31. März 1596 in La Haye in der Touraine geboren.

Descartes war ein bedeutender französischer Philosoph der Aufklärung und Begründer der neuzeitlichen Philosophie. Mit ihm begann das Denken der Neuzeit.
Der Philosoph des methodischen Zweifelns war Naturwissenschaftler und Rationalist. Nach Descartes besteht Erkennen in reiner Verstandestätigkeit.

Descartes gilt als der Begründer einer neuen Erkenntnistheorie. Seine an der Mathematik orientierte Erkenntnistheorie setzt vier Regeln für den Gewinn von Klarheit: Nur was klar und ohne Zweifel ist, darf als wahr angenommen werden. Probleme sind in möglichst viele Teilprobleme zu zerlegen und dann einzeln zu lösen.

Descartes stellte den methodischen Zweifel an den überlieferten Meinungen bewusst in den Mittelpunkt seiner Philosophie. Als einzige Gewissheit blieb ihm die Tatsache seines Zweifelns selbst: das ich zweifle, also ein menschliches Wesen bin und existiere.
Durch seinen methodischen Zweifel, der der Wahrheitsfindung unabhängig von jeder Autorität diente, wurde er zum Begründer der neuzeitlichen Philosophie.

René Descartes Descartes begründete seine neue Erkenntnistheorie durch den methodischen Zweifel, der letztlich nur sein berühmtes Credo »Cogito ergo sum« als über jeden Zweifel erhaben, übrig lasse. Er stellt erstmals den Menschen als erkennendes Wesen in den Mittelpunkt seiner Erkenntnistheorie.

Seine Unterscheidung der beiden Substanzen "Res extensa" (Ausdehnung, Dingwelt) und "Res cogitans" (Geist, Innenwelt) legte den Grund zum idealistischen Subjekt-Objekt-Dualismus.

1641 veröffentlichte Decartes seine »Meditationen«, eine Art autobiografischer Bericht über eine Woche des Nachdenkens. Viele der darin ausgedrückten Ideen haben grossen Einfluss auf spätere Philosophen ausgeübt. Descartes gilt deshalb auch zu Recht als Vater der modernen Philosophie.

Im Weltbild des Descartes werden die Menschen zum »Herrn und Besitzer der Natur« erklärt. Den sprach Descartes eine Seele ab und fasste diese lediglich als einen Automat auf, eine belebte Maschine.

In Holland hatte der Philosoph des methodischen Zweifels ein Gelehrtendasein. 1649 erfolgte jedoch der Umzug nach Stockholm, um Königin Christina zu unterrrichten.

Der Aufenthalt im winterlich kalten Stockholm bekam seiner Gesundheit jedoch nicht. René Descartes starb am 11. Februar 1650 in Stockholm an Lungenentzündung.





Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen





  ;