Christian Dior-Biografie

Christian Dior
französischer Modeschöpfer (1905 - 1957)

Christian Dior wurde 21. Januar 1905 als Sohn eines Großindustriellen in Granville in der Normandie geboren.

Christian Dior war ein berühmter französischer Modeschöpfer des 20. Jahrhunderts.
International bekannt wurde Dior durch die Schöpfung zeitgemäßer Mode nach dem Zweiten Weltkrieg.

Nach der Schule begann er eine Ausbildung im diplomatischen Dienst und schloss sie erfolgreich ab.

Diors Karriere begann als Galerist. Als seine kleine Kunstgalerie 1931 in Insolvenz ging, begann er zuerst Hutmode und dann für Robert Piquet Modeskizzen zu entwerfen. Piquet engagierte den begabten Maler und Zeichner ab 1938, damit dieser für ihn Mode entwerfe.

Nachdem er 3 Jahre für das Modeteam von Lucien Lelong gearbeitet hatte, wurde er 1947 von dem Textilfabrikanten Marcel Boussac engagiert, um als Modeschöpfer die künstlerische Leitung für ein neu zu gründendes Haute Couture-Haus zu übernehmen.

Mit seiner ersten Kollektion im Alter von 42 Jahren revolutionierte Christian Dior im Februar 1947 die internationale Mode.
Ihre stilbildenden Posen vollendeten die Silhouette, die Dior nach dem Krieg als zeitgenäß erkannte.
feminin runde Schultern, eine zerbrechliche Taille, wadenlange, verschwednerisch weite Röcke und elegante Accessoires.
Die Eröffnung des Modehauses Christian Dior und die Präsentation seiner ersten Haute-Couture-Kollektion am 12. Februar 1947 wurde so synonym für Mode und Neubeginn.

Zwei Moderedakteurinnen verpassten seiner Kollektion den Begriff "New Look". Diors "New Look" war zwar grosse Mode, aber er war nie modern. Seine modischen Kleider und Accessoires waren nichts anderes als eine Rückbesinnung auf bürgerliche Werte und traditionelle Geschlechterbilder.

Diors verschwenderische Mode war der Ausdruck elitären Denkens. Vor allem aber gab Dior damit Monarchien ihren alten Glanz zurück. Königliche Hoheiten wie die Prinzessin Margaret und bald darauf Königin Elisabeth II. sowie Soraya, erste Gattin des Schahs von Persien, bestellten bei Dior.

Wie kaum ein anderer Couturier wirkte er in den zehn Jahren seines kreativen Schaffens geschmacksbildend.
Die "Damen von Welt" konnten sich bereits zu Beginn der fünfziger Jahre auf Stil und Etikette des Hauses verlassen.

Christian Dior starb am 24. Oktober 1957 in Montecatini Terme, Italien an den Folgen eines Herzinfaktes.

Nach dem Tod von Dior übernahm 1957 der junge Yves Saint Laurent die künstlerische Leitung des Hauses, von der er jedoch 1961 entbunden wurde, weil sein Stil als zu avantgardistisch galt.