Theodor Heuss-Biografie

Theodor Heuss
deutscher Staatsmann und 1. Bundespräsident (1884 - 1963)

Theodor Heuss wurde am 31. Januar 1884 in Brackenheim / Württemberg geboren.

Theodor Heuss war ein berühmter deutscher Staatsmann und erster Bundespräsident.
Er gilt als intellektueller Politiker und Erzieher zur .

Heuss war ein begabter und vielseitig interessierter Mensch. Der Bildungsbürger war ein Intellektueller, der auch ebenso gut schreiben konnte wie ein Journalist.

Er erlebte alle vier Herrschaftsformen, die es im Deutschland des 20. Jahrhunderts gab. Aufgewachsen im Kaiserreich, aktiv als Politiker und Abgeordneter in der Weimarer Republik, politisch nicht aktiv in der Nazi-Zeit, tätig und prägend im Aufbu der neuen Demokratie anch 1945

Bürger der Weimarer Republik. Briefe 1918-1933
In der Weimarer Republik wirkte Theodor Heuss als liberaler Publizist, Hochschuldozent.
Theodor Heuss war als Politiker und Abgeordeter aktiv. Er war von 1924 bis 1928 und von 1930 bis 1933 als liberaler Abgeordneter Mitglied des Reichstages.

Nach seiner ersten Reichstagssitzung im Mai 1924, bei der die KPD Tumulte ausgelöst hatte, schrieb Heuss: Wenn es so weitergeht, ist der Parlamentarismus ziemlich bald kaputt. Hitlers Weg 1932 erschien sein Buch »Hitlers Weg«, in dem er die Politik und Ideologie der Nazis auseinandernahm.

Der liberale Politiker Heuss fühlte sich während der Nazi-Zeit nicht berufen, politisch aktiv zu werden.

Nach Ende des Krieges war der württemberger Liberale 1945 einer der Gründer der FDP und ihr erster Bundesvorsitzender.
Heuss war einer der massgeblichen Mitarbeiter am Grundgesetz der Bundesrepublik.

Heuss war einer der massgeblichen Mitarbeiter am Grundgesetz der Bundesrepublik.

Am 12. Dezember 1948 wurde in Heppenheim an der Bergstraße die FDP gegründet. Theodor Heuss wurde zum ersten Bundesvorsitzenden der liberalen Partei gewählt.

Am 12. September 1949 wurde Theodor Heuss zum Bundespräsidenten gewählt. Er nahm die Wahl nicht ohne bitteren persönlichen Beigeschmack an. Seine Pläne als Schriftsteller und Hochschuldozent musste der Politiker aufgeben, um erster Präsident der jungen Bundesrepublik zu werden.

Am 17. Juli 1954 wurde Theodor Heuss als Bundespräsident mit überragender Mehrheit wiedergewählt und trug die staatsmännische Verantwortung bis 1959 im Amt.

Theodor Heuss gelang es, seinem Land im Ausland neue Anerkennung zu schaffen.

Bekannt wurde Theodor Heuss auch als Verfasser zahlreicher Schriften und Briefe.
Er ist Verfasser zahlreicher Schriften, insbes. zu Fragen der Geschichte und Politik.

Der grosse württemberger Liberale Theodor Heuss starb am 12. Dezember 1963.




  Theodor Heuss-Werk

Erzieher zur Demokratie. Briefe 1945-1949
Erzieher zur
Demokratie.
Briefe 1945-1949
Bürger der Weimarer Republik. Briefe 1918-1933
Bürger der
Weimarer Republik.
Briefe 1918-1933
Hitlers Weg
Hitlers Weg



[   Theodor Heuss-Zitate   ]




Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen