Immanuel Kant-Biografie Hegel Biografien >>> Startseite >>>

Immanuel Kant
deutscher Philosoph und Aufklärer (1724 - 1804)

Immanuel Kant wurde 22. April 1724 in ostpreußischen Hauptstadt Königberg geboren.

Immanuel Kant war ein berühmter deutscher Philosoph des 18. Jahrhunderts, ein bedeutender Philosoph und liberaler Denker der Aufklärung.

Stadtansicht von Königsberg Das Königsberg der damaligen Zeit war geprägt von kaufmännischem Geist, Ordensstaat, von protestantischer Geistlichkeit und aufklärerischem Geist.

Nach Abschluss des Studiums 1746 verdiente Kant sich für neun Jahre seinen Lebensunterhalt als Hauslehrer.

Immanuel Kant Unter dem Begriff 'Aufklärung' verstand Kant den Weg des Menschen aus seiner sebstverschuldeten Unmündigkeit. Allerdings verband Kant die Aufklärung nicht mit dem Interesse der Bevölkerung und setzte die Aufklärung nicht in Relation zu den bestehenden Institutionen und dem absolutistischen Staat.

Schwerpunkte seiner Philosophie im Zeichen der Aufklärung waren die Themen Ethik, Logik und Metaphysik.

1770 wurde er Professor für Logik und Metaphysik an der »Albertina«, der Universität von Königsberg, an welcher er von 1786 und 1788 auch Rektor war.

Der aufklärerische Philosoph Kant untersuchte die Möglichkeit und Grenzen menschlicher Erkenntnis und begründet philosophisch eine neue Ethik und Metaphysik. Kant sagte, dass der Mensch die Welt, wie er sie wahrnimmt, mit Begriffen füllt.

Kernpunkt seiner Ethik ist der »kategorische Imperativ«, der verallgemeinerbare Prinzipien für das sittliche Handeln fordert.

Seine Aufklärung verfolgte einen metaphysischen Ansatz und war eine Aufklärung der reinen Anschauung. Kants theoretischer Ansatz zur Begründung der Metaphysik ist der Beweis der Existenz Gottes.
Kant versuchte, zu beweisen, dass alle bisherigen Beweise für die Existenz Gottes nicht tragfähig sind, und entwickelt eine eigene Version des ontologischen Gottesbeweises, die diesen Mängeln abhelfen soll.

Kant war Realist und daß die Menschheit sich zum Guten entwickeln würde, hat er, im Gegensatz etwa zu Hegel, nicht geglaubt. Allerdings hat er darüber auch nicht die Ideen von freier Selbstbestimmung und von Gerechtigkeit preisgegeben.

Epochal für die Philosophiegeschichte ist Kants Werk »Kritik der reinen Vernunft« (1781). Kant verwarf darin die Existenz einer kosmologisch-metaphysischen Vernunft und unterzog die menschliche Vernunft - genauer aber das gesamte menschliche Erkenntnisvermögen - einer kritischen Prüfung und kam zu dem Schluss, daß man aus der Vernunft kein sicheres Wissen über die Welt erreichen könne. Vernunft ist für Kant nach der Wahrnehmung und dem Verstand die oberste menschliche Erkenntnisfähigkeit. Sie kontrolliere den Verstandesgebrauch und sei dazu in der Lage, nach höchsten allgemeinsten Grundsätzen für das theoretische Erkennen wie für das praktische Handeln zu suchen.

Die »Kritik der reinen Vernunft« ist das erkenntnistheoretische Hauptwerk des deutschen Philosophen Immanuel Kant. Sie kennzeichnet einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte und den Beginn der modernen Philosophie.

Kritik der reinen Vernunft Mit seinem Hauptwerk »Kritik der reinen Vernunft« von 1781 begründete er die neue idealistische Erkenntnistheorie. Zwar geht er von einer Welt der Dinge an sich aus, über die wir jedoch nichts auszusagen vermögen, da wir sie nur so wahrnehmen, wie sie uns die Formen der reinen Anschauung und die Kategorien des Verstandes liefern.

Die »Kritik der reinen Vernunft« ist die Gründungsschrift für den deutschen Idealismus von Fichte, Hegel und Schelling.

Seine Werke waren Kritiken der reinen Anschauung, jedoch keine Anleitungen für moralisches und ethisch motiviertes Handeln. Kant war wie Hegel und Fichte ein beeindruckender, aber unpraktischer liberaler Denker. Von ihnen führt kaum ein Weg ins alltägliche Handeln.

Kant lebte und lehrte Zeit seines Lebens in Königsberg und gilt als sog. »Stubengelehrter«.

Immanuel Kant Grabmal Der Königsberger Philosoph Immanuel Kant starb am 12. Februar 1804 in seiner Heimatstadt. Das Grabmal Immanuel Kants befindet sich am Königsberger Dom.

Philosophie




Finden Sie diese Immanuel Kant-Biografie gut? Dann verlinken Sie diese doch mit folgendem Code:



    Immanuel Kant-Werke

Immanuel Kant
Immanuel Kant
Kant. Eine Kurze Einführung
Kant. Eine Kurze Einführung
Kant leicht gemacht. Eine Einführung in seine Philosophie
Kant leicht gemacht. Eine Einführung in seine Philosophie


    Immuel Kant Reclam-Hefte

Die drei Kritiken, 4 Bde.
Die drei Kritiken,
4 Bände
Kritik der reinen Vernunft
Kritik der reinen Vernunft
Kritik der praktischen Vernunft
Kritik der praktischen Vernunft
Kritik der praktischen Vernunft
Kritik der praktischen Vernunft
Kritik der praktischen Vernunft
Kritik der praktischen Vernunft
Grundlegung zur Metaphysik der Sitten

Grundlegung zur Metaphysik der Sitten
Grundlegung zur Metaphysik der Sitten
Metaphysik der Sitten
Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft
Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft



Immanuel Kant-Werke - Immanuel Kant-Kritiken

    Immanuel Kant-Werke

Die drei Kritiken, 4 Bände


Die drei Kritiken,
4 Bände

Kritik der praktischen Vernunft


Kritik der praktischen Vernunft

Kritik der praktischen Vernunft


Kritik der praktischen Vernunft

Grundlegung zur Metaphysik der Sitten



Grundlegung zur Metaphysik der Sitten



Immanuel Kant
Internet

Immanuel Kant Immanuel Kant-Biografie
Immanuel Kant - deacademic.com
Immanuel Kant-Biografie
Immanuel Kant-Biografie
Immanuel Kant
Immanuel Kant - www.famousphilosophers.org



Blog-Artikel

Immanuel Kant Immanuel Kant 1724 geboren
Kant als wichtiger Denker der deutschen Aufklärung
Kritik der reinen Vernunft



[  

Immanuel Kant-Zitate

  ]





Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen