Helmuth Graf von Moltke-Biografie

Helmuth Graf von Moltke
deutscher Militär (1800 - 1891)

Helmuth Graf von Moltke wurde am 26. Oktober 1800 in Parchim geboren.

Helmuth Graf von Moltke ist ein berühmter deutscher Militär und Stratege des 19. Jahrhunderts. Er baute das preussische Heer zu einer modernen Armee aus.

Moltke war ein preußischer Generalfeldmarschall und hatte als Chef des Generalstabes wesentlichen Anteil an den preußisch/deutschen Siegen im Deutsch-Dänischen Krieg, im Preußisch-Österreichischen Krieg und im Deutsch-Französischen Krieg.

Frontstellung im Ersten Weltkrieg Moltke galt als genialer Stratege und war in leitender Verantwortung maßgeblich an der Ausarbeitung der Pläne für den Deutsch-Dänischen Krieg 1864, den Deutschen Krieg gegen Österreich, Sachsen, Hannover und Kurhessen (Preußisch-Österreichischer Krieg) 1866 und den Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 beteiligt.

Dabei erkannte er früh die Bedeutung moderner Transportmittel wie der Eisenbahn für den Aufmarsch großer Heere. Die entscheidende Schlacht bei Königgrätz gegen Österreich führte er persönlich.

Nach dem siegreichen Krieg gegen Frankreich wurde Moltke am 16. Juni 1871 zum Generalfeldmarschall befördert, zudem erhielt er am 28. Oktober 1870 den erblichen Titel eines Grafen. Er blieb bis zu der aus Altergründen erfolgten Verabschiedung am 9. August 1888 in der Dienststellung des Chefs des Großen Generalstabs.

Helmuth Graf von Moltke starb 24. April 1891 in Berlin.




[   Helmut Graf Moltke-Zitate   ]