Isaac Newton-Biografie

Isaac Newton
Isaac Newton
englischer Naturwissenschaftler (1643 - 1727)

Isaac Newton wurde am 4. Januar 1643 in Woodsthorpe geboren.

Isaac Newton war ein bedeutender Naturwissenschaftler, Mathematiker und grosser Universalgelehrter des 17. Jahrhunderts.

Er entwickelte als Mathematiker gleichzeitig mit Leibniz, aber unabhägig von ihm, die Differential- und Integralrechnung. Er leitete aus den Keplerschen Gesetzen das Schwerkraftgesetz ab und bestimmte die Bewegung der Planeten um die Sonne und die Gezeiten.

Isaac Newton ist der Begründer der neuzeitlichen Naturwissenschaft. Er lieferte die Begründung des naturwissenschaftlichen Weltbilds.

Bewegung war das Thema Nummer eins der Philosophie und Naturwissenschaft (die damals noch eins waren) im 17. Jahrhundert.
Wie kommt es, dass ein geworfener Stein sich nach dem Wurf nicht immer weiterbewegt, sondern auf den Boden fällt? Und welche Kraft sorgt dafür, dass die Planeten und Kometen sich so gleichmäßig durchs All bewegen?

Dass es für beide Fragen eine mathematische Antwort geben musste, galt als sicher. Und dass auf beide vielleicht sogar dieselbe Antwort gegeben werden konnte, ahnten viele.

Galileo Galilei hatte anhand seiner Experimente das erste Phänomen beschrieben und es mit seinen Berechnungen erklärt. Johannes Kepler hatte gezeigt, dass es auch für das zweite Phänomen klare Gesetzmäßigkeiten gibt.

Erst Isaac Newton aber gelang es, Galileis und Keplers Erkenntnisse zu einer einzigen Theorie zu vereinen und beide Phänomene auf einen Schlag zu erklären: Die Gravitation sorgt dafür, dass der Stein auf den Boden fällt und dass die Planeten auf ihrer Umlaufbahn gehalten werden.

Isaac Newton kam der zündende Einfall zu seiner Gravitationstheorie im Garten, als er versonnen einen Apfel betrachtete.

Die Durchschlagskraft von Newtons Theorie war enorm; sie wurde 200 Jahre lang als gültig betrachtet. Erst Einstein konnte sie im wahrsten Sinne des Wortes relativieren.

Er vollbrachte viele bedeutende Forschungen, von denen noch folgende richtungsweisende Ergebnisse genannt seien: die Klärung des Lichts und der Farben sowie die Zerlegung der Lichtstrhalen durch Brechung sowie die Fortpflanzung des Schalls.

Issac Newton starb am 31. März 1727 in Kensington bei London.