Antoine de Saint-Exupéry-Biografie Startseite >>>

Antoine de Saint-Exupéry
Antoine de Saint-Exupéry
französischer Schriftsteller (1900 - 1944)

Antoine de Saint-Exupéry wurde am 29. Juni 1900 in Lyon in einer aus dem Limousin stammenden Adelsfamilie geboren.

Antoine de Saint-Exupéry war ein französischer Schriftsteller und Flieger des 20. Jahrhunderts.

Er war noch keine vier Jahre alt, als sein Vater nach einem Schlaganfall starb. Gabrielle de Tricaud, die Tante seiner Mutter, nahm die vaterlose Familie in ihrem Schloss Saint-Maurice-de-Rémens im ostfranzösischen Département Ain auf. Dort verbrace Antoine einen Teil seiner Jugend, wiewohl auch auf dem Schloss de la Môle seiner Großmutter.

Pilot Antoine de Saint-Exupéry gilt als leidenschaftlicher Flieger. Er war schon in jungen Jahren ein begeisterter Flieger. Mit 21 Jahren wurde er Pilot. Er flog als Berufspilot Postflugzeuge auf Langstrecken bis nach Afrika und Südamerika.

Das Fliegen über lange Strecken führte ihn oft in persönliche Grenzsituationen und lieferte ihn den Stoff, den der Berufspilot literarisch verarbeitete.

Pilot 1929 absolvierte Saint-Exupéry eine Fortbildung in Navigation bei den Marinefliegern in Brest und ging anschließend für seine Gesellschaft nach Argentinien, um in diesem damals reichsten Land Südamerikas Luftfrachtlinien einzurichten. Als Pilot war er wesentlich am Aufbau des Flugliniennetzes in Patagonien beteiligt.


In seinem bewegten Leben arbeitete de Saint-Exupéry zumeist als Pilot - eine Erfahrung, die er auch literarisch verarbeitete. Als Autor versuchte er sich erstmals 1925 mit der Novelle »L’ Aviateur« (»Der Flieger«). Bereits sechs Jahre später erhielt er mit dem Roman »Vol de nuit« (»Nachtflug«), dessen Handlung um den tödlichen letzten Flug eines Piloten kreist, den renommierten französischen Literaturpreis »Prix femina«. 1943 - ein Jahr vor seinem Tod - erschien die mit eigenen Illustrationen versehene Erzählung »Der kleine Prinz« - das weltweit mehr als 80 Millionen Mal verkauft wurde.

Wind, Sand und Sterne Auf einem seiner Flüge stürzte er in der Wüste Sahara ab und überlebte drei Tage in der Wüste nur durch ein Wunder. Seine Abenteuer in der Wüste beschrieb er in dem Roman »Wind, Sand und Sterne« (1939).

Nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde er eingezogen meldete er sich Pilot bei einem Aufklärungsgeschwader. Antoine de Saint-Exupéry war ein bekennender Pazifist, für den der Krieg eine Krankheit bedeutete.

Der Kleine Prinz
Er beschäftigte sich mit existentiellen Themen des menschlichen Daseins. Zentrale Themen waren Freundschaft, Einsamkeit, Krieg und die Wüste. Antoine de Saint-Exupérys Helden waren geprägt von einem universellen Humanismus. Oft schienen sie sich dabei in einer Zwischenwelt zwischen Traum und Realität zu bewegen. Besonders deutlich zeigt sich das im berühmtesten Werk des Schriftstellers, dem Märchen: "Der kleine Prinz".

In seinen Romanen machte er die Fliegerei, Freundschaft, Einsamkeit, Krieg und die Wüste zum Thema. Zu seinen bekanntesten Werken gehören »Der Flieger« (1926), »Nachtflug« (1931), »Wind, Sand und Sterne« (1939), »Der Flug nach Arras« (1942), »Der kleine Prinz« (1943).

Schon 1936 begann Saint-Exupéry mit dem lyrisch-erzählerischem Werk »Citadelle« - »Die Stadt in der Wüste«, das jedoch unvollendet blieb.

Sein berühmtestes Werk ist das Kinderbuch »Der kleine Prinz«. in dem er die Welt aus der Sicht eines Kindes betrachtet.

Am 31. Juli 1944 startete der Flieger morgens zu seinem planmäßig letzten Aufklärungsflug in Richtung Südfrankreich, kehrte aber nicht zurück und blieb verschollen. Der begeisterte und leidenschaftliche Pilot starb infolge eines Abschusses durch einen deutschen Jagdflieger über dem Mittelmeer nahe Korsika.

Der Schöpfer des "Kleinen Prinzen", der Schriftsteller und Pilot Antoine de Saint-Exupéry, stürzte bei einem Aufklärungsflug im Mittelmeer ab. Es wird angenommen, dass sein Flugzeug von einem deutschen Aufklärungsflugzeug abgeschossen wurde.

Der begeisterte und leidenschaftliche Pilot starb infolge eines Abschusses durch einen deutschen Flieger über dem Mittelmeer nahe Marseille. Lange galt der Schriftsteller und Pilot danach als verschollen. Fast 60 Jahre später wurden Teile des Fliegers auf dem Meeresgrund bei Marseille gefunden. 2008 bekannte sich ein ehemaliger deutscher Kampfpilot dazu, daß er die Maschine abgeschossen hatte.

Im restaurierten Schloss von Saint-Maurice-de-Remens in der Nähe von Lyon, in dem Saint-Exupéry seine Kindheit verbrachte, wird nun ein Museum eingerichtet, das dem verträumten Menschenfreund und Erfinder des planetaten Kleinprinzenzaubers gewidmet ist. Das Museum soll mit bisher verstreuten Sammlungsobjekten, mit Wechselausstellungen, Flugzeugattrappen im Park, angegeliederter Tagungstätte zu einem neuen Wallfahrtsort für Saint-Exupery-Fans aus aller Welt werden.



    Antoine de Saint-Exupéry-Werk

Nachtflug
Nachtflug
Wind, Sand und Sterne
Wind, Sand
und Sterne
Flug nach Arras
Flug nach Arras



Man sieht nur mit dem Herzen gut
Man sieht nur
mit dem Herzen gut
Worte wie Sterne
Worte wie Sterne
Wind, Sand und Sterne
Wind, Sand und Sterne



Der kleine Prinz
Der kleine Prinz
Der kleine Prinz
Der kleine Prinz
Der kleine Prinz
Der kleine Prinz



Blog-Beiträge

Saint-Exupéry »Der Kleine Prinz« von de Saint-Exupéry wird 75
Antoine de Saint-Exupéry seit 70 Jahren vermisst



Finden Sie diese Antoine de Saint-Exupéry-Biografie gut? Dann verlinken Sie diese doch mit folgendem Code:




Internet

Saint-Exupéry-Portal (französisch)
Saint-Exupéry Biografie
Saint-Exupéry Pilot