Johann Gottfried Seume-Biografie

Johann Gottfried Seume
Johann Gottfried Seume
deutscher Dichter und Schriftsteller (1763 - 1810)

Johann Gottfried Seume wurde am 29. Januar 1763 in Poserna, Kursachsen geboren.

Johann Gottfried Seume war ein deutscher Schriftsteller und Dichter des 18. Jahrhunderts. Seume gilt als ein Dichter auf Wanderschaft.

Seume studierte an der Universität Leipzig Theologie und wurde 1781 auf dem Weg nach Paris von Soldatenwerbern ergriffen, zum Dienst in der Armee gezwungen und vom Landgrafen von Hessen-Kassel an England für den Kampf im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg verkauft.

Im August oder September 1783 wurde er nach Bremen zurücktransportiert und nach einem Fluchtversuch von Werbern des Preußenkönigs Friedrich II. nach Emden gebracht, wo er bis 1787 als Musketier diente.

Seume arbeitete von 1797 an bis zu seiner ersten großen Wanderung in Grimma als Korrektor bei seinem Freund, dem Verleger Göschen nach dessen Umzug seines Verlagshauses nach Grimma.

Ab 1801 begab sich der Dichter auf Wanderschaft. Er unternahm in den folgenden Jahren zwei große Reisen, die ihn in weite Teile Europas führten, so nach Syrakus, nach Russland, Finnland und Schweden.

1801 brach Seume zu einer Fußreise nach Sibirien auf und kehrte anch einem dreiviertel Jahr über Paris nach Leipzig zurück.

Seine Eindrücke auf diesen Reisen beschrieb er mit besonderem Blick auf die jeweiligen sozialen, ökonomischen und politischen Verhältnisse. Johann Gottfried Seume gilt demnach als kulturhistorischer Reiseschriftsteller, der mit Genauigkeit und Nüchternheit über die Verhältnisse in fremden Ländern berichtete.

Aufgrund seiner eigenen Erlebnisse als Soldat in Nordamerika und Deutschland setzte er sich besonders für die Freiheitsrechte einzelner Menschen und ganzer Völker ein.

Zu seinen bekanntesten Werken gehören neben seinen Gedichten »Spaziergang nach Syrakus« im Jahre (1802, 1803), »Mein Sommer« (1805, 1806), »Mein Leben« (Autobiographie) und »Apokryphen« (postum 1811).

Johann Gottfried Seume starb am 13. Juni 1810 in Teplitz, Böhmen.