Georges Simenon-Biografie

Georges Simenon
Georges Simenon
belgischer Schriftsteller und Kriminalautor (1902 - 1989)

Georges Simenon wurde am 13. Februar 1903 in Lüttich geboren.

Georges Simenon ist ein belgischer Schriftsteller und berühmter Krimimalautor des 20. Jahrhunderts.

Bekannt wurde Simenon vor allem als Autor von Kriminalromanen um die Figur des Kommissars Maigret. Mit dem Kommisar Maigret schuf er den wohl berühmtesten Kommissar der Kriminalgeschichte.

1930 publizierte Simenon erstmalig unter eigenem Namen, eine Erzählung mit dem Titel: »Pietr-le-Letton«. In dieser führte er auch gleich die berühmte Figur des Kommissar Maigret ein.

Während der deutschen Besatzung Frankreichs im Zweiten Weltkrieg blieb Simenon in Frankreich und lebte in Fontenay. Er schrieb weiter und hatte Erfolg beim Film, neun Filme nach seinen Vorlagen wurden während der Besatzung gedreht. Nach der Befreiung Frankreichs 1944 wurde er deshalb der Kollaboration verdächtigt.

1945 siedelte er zunächst nach Kanada und dann nach Tucson in Arizona über. 1955 ging er nach Europa zurück und nahm seinen Wohnsitz in Lausanne.

Georges Simenon ist einer der meistgelesensten Romanautoren der Welt. Aus seiner Feder stammen rund 400 Romane, die über 400 Millionen mal verkauft und in mehr als 50 Sprachen übersetzt wurden. Einen Teil davon schrieb er unter verschiedenen Pseudonymen.

Er ist zugleich „Schöpfer“ des berühmten Pariser Kommissars Maigret, den er in insgesamt 85 Romanen schwere Kriminalfälle mehr durch Menschenkenntnis als durch Logik lösen lässt.

Georges Simenon starb am 4. September 1989 in Lausanne.
Er starb im Alter von 86 Jahren an einem Tumor.




[   Georges Simenon-Zitate   ]




Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen