Bertha Freifrau von Suttner-Biografie

Bertha Freifrau von Suttner
Bertha Freifrau von Suttner
österreichische Schriftstellerin (1843 - 1914)

Bertha Freifrau von Suttner wurde am 9. Juni 1843 als Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau geboren.

Bertha von Suttner war eine bekannte österreichische Schriftstellerin des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Nach einer standesgemäßen Erziehung arbeitete sie als Erzieherin bei Baron von Suttner, dessen Sohn Arthur sie 1875 heimlich heiratete. Das Ehepaar lebte in Russland, Frankreich und Italien von journalistischen und schriftstellerischen Arbeiten.

1889 errang Berta von Suttner mit ihrem pazifistischen Roman »Die Waffen nieder!« Weltruhm. Er ist der Titel eines Romans, der für den Gedanken des Friedens warb.

1891 gründete sie die "Österreichische Gesellschaft der Friedensfreunde", ein Jahr später die "Deutsche Friedensgesellschaft". Auf ihre Anregung hin stiftete Alfred Nobel einen Friedenspreis.

Berta von Suttner erhielt für ihr pazifistisches Engagement 1905 als erste Frau den Friedensnobelpreis.
Bertha Freifrau von Suttner starb kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges am 21. Juni 1914.




[   Freifrau von Suttner-Zitate   ]