Henning Venske-Biografie

Henning Venske
Henning Venske
deutscher Schauspieler und Kabarettist (* 1939)

Henning Venske wurde am 3. April 1939 in Stettin geboren.

Henning Venske ist ein deutscher Schauspieler, Kabarettist, Schriftsteller und Moderator.

Er studierte Germanistik und Geschichte sowie (nicht abgeschlossen) Theaterwissenschaft. Seine Schauspielerausbildung erhielt er an der Max-Reinhardt-Schule Berlin; ein erstes Bühnenengagement hatte er am Theater am Kurfürstendamm 1961.

Es folgten bis 1967 weitere Engagements als Schauspieler und Regieassistent in Berlin, mit Regisseuren wie Fritz Kortner, Boleslaw Barlog, Hans Lietzau Samuel Beckett. Am Thalia-Theater in Hamburg arbeitete er 1967/68 mit Regisseuren wie Hans Deppe, Peter Mosbacher und Ullrich Haupt.

In den 1970er Jahren begann Venskes Arbeit als freiberuflicher Schauspieler, Regisseur, Moderator und Autor beim Fernsehen und im Rundfunk. Sendungen wie »Sesamstraße« und Rollen im »Tatort« machten ihn einem breiteren Publikum bekannt. Auf der Bühne ging er in dieser Zeit beispielsweise mit »Papa, Charly hat gesagt...« auf Tournee.

Zu Beginn der 80er Jahre wurde Venske Chefredakteur der Satirezeitschrift Pardon.

Venske betätigte sich auch gerne als Kabarettist. Für die Münchner Lach- und Schießgesellschaft wirkte er als Autor, Mitwirkender und Regisseur.

Venske gibt in einem Hamburger Kabarett regelmäßige Monats- und Jahresrückblicke zum besten.



    Henning Venske-Bücher

Mäxchen oder Wie ein Max entsteht
Mäxchen oder
Wie ein Max entsteht
Spätlese trocken.
Spätlese trocken
Gerhard Schröders geheimes Tagebuch
Gerhard Schröders
geheimes Tagebuch
Briefe aus dem Regierungslager
Briefe aus dem
Regierungslager


    Henning Venske-Hörbücher

Die geklauten Schlüssel
Die geklauten Schlüssel
Der Klabautermann
Der Klabauter-mann
Die Spinne in der Yucca-Palme
Die Spinne in
der Yucca- Palme
Mit Heinrich Heine in den Harz - 1824
Mit Heine in
den Harz - 1824