Thilo Bode-Biografie

Thilo Bode
deutscher Umweltaktivist und
Verbraucherschützer (* 1947)

Thilo Bode wurde 1947 geboren.

Thilo Bode ist ein engagierter deutscher Umweltaktivist und Verbraucherschützer.

Er studierte Soziologie und Volkswirtschaft. Nach Abschluss des Studiums war Bode als Berater der Weltbank in internationalen Projekten tätig.

Später arbeitete er elf Jahre lang in der Entwicklungshilfepolitik in vielen Projekteinsätzen in Afrika. Während dieser Einsätze bekam er deutliche Zweifel an der Entwicklungshilfe, die strukturellen Probleme Afrikas zu lösen. Mehr Infrastruktur und mehr öffentliche Gelder gehen nicht an den Kern des Problems.

Thilo Bode fordert daher eine radikale Umkehr in den Beziehungen zwischen den reichen Ländern des Nordens und den armen Ländern des Südens, damit die Armut in der Welt endgültig besiegt werden kann.

Im Zuge der zunehmenden Globalisierung und vor dem Hintergrund seiner eigenen Erfahrungen entwickelte sich Thilo Bode zum Globalisierungskritiker, der die Schwächen der Globalisierungspolitik der Industrieländer und der derzeitigen Entwicklungshilfepolitik deutlich aufzeigen konnte.

Der kritische Mahner merkt an, das die Globalisierung in die falsche Richtung läuft. Um diese verhängsnisvolle Entwicklung zu stoppen, braucht es eine globale Politik.

Als langjähriger Umweltaktivist verfügt er über internationale Erfahrung in verschiedenen Nichtregierungs-Organisationen. Diese gut organisierten Minderheiten sieht Thilo Bode als geeignetes Instrument, um den Lauf der Dinge von außen zu beeinflussen.

1989 wurde Thilo Bode zum Geschäftsführer von »Greenpeace Deutschland« und 1995 von »Greenpeace International« berufen.

Seit 2001 lebt er in Berlin und ist Geschäftsführer der neuen Verbraucherschutzorganisation »foodwatch«, welche sich für die Stärkung der Rechte der Verbraucher einsetzt.




Die Demokratie verrät ihre Kinder
Die Demokratie verrät ihre Kinder
Patient Deutschland. Eine Therapie
Patient Deutschland.
Eine Therapie